Vorschläge

Habt ihr einen Vorschlag oder passt euch was nicht ...

Beitragvon Ibn Abd al-Alim » 16.08.2011, 14:53

Jonque hat geschrieben:Und um dem Konzept noch die Krone aufzusetzen, könnte man dies mit den 4er oder 6er Gruppen noch andersweitig einsetzen. So z.B. könnte man pro Bezirk noch so ein Miniturnier zwischen den schlechteren Teams veranstalten, um so eventuell noch offene FDGB-Pokalplätze zu besetzen, quasi wie ein Bezirkspokal.

Das andere Konzept, welches bereits vorgeschlagen wurde ist mir bekannt, aber vielleicht ist dies hier auch eine Alternative für freie Pokalplätze.


Einen Bezirkspokal finde ich ziemlich reizvoll. Die Bezirksligen haben ja 22 Startplätze im FDGB-Pokal. Wenn nun jeder Bezirk einen Bezirkspokal auspielt, könnten sich die 15 Sieger für den FDGB-Pokal qualifizieren. Zusätzlich würden die Staffelsieger jeder Liga (nämlich 7) sich für den Pokal qualifizieren. Wenn Bezirkspokalsieger und Staffelsieger identisch wären, würde der Finalist nachrücken. So wäre sichergestellt, dass wirklich aus jedem Bezirk ein Bezirksligist sich für den FDGB-Pokal im nächsten Jahr qualifizieren würde. Jetzt ist es ja theoretisch möglich, dass sich zB in der Bezirksliga 1 nur Mannschaften aus dem Bezirk Rostock und keine aus dem Bezirk Schwerin qualifizieren würde.

Außerdem hätten die Bezirksligatrainer dann auch unter der Woche etwas zu tun, während die anderen FDGB-Pokal spielen. Nur müsste man sehen, wie man einen Termin findet, da ein Bezirksligist, der im FDGB-Pokal ist, ja auch die Chance auf den Bezirkspokal haben sollte und die Spiele ja nicht zeitgleich stattfinden können...

und um auf die Freundschaftsturniere zu kommen: ein Torkonto für diese Turniere, gerne mit Heimvorteil (+1 Tor) für den Gastgeber aber ohne Auswirkungen auf Liga oder Pokal.
Ibn Abd al-Alim
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 102
Registriert: 15.07.2011, 16:41

Beitragvon Andi von Hideta » 17.08.2011, 20:11

Der Bezirkspokal kann doch einfach eine Saison im Voraus laufen, dann ginge es auch parallel zum FDGB Pokal. Der Sieger ist eben der Starter in der kommenden Saison im FDGB Pokal.
Andi von Hideta
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 133
Registriert: 21.03.2010, 10:04

Beitragvon Ibn Abd al-Alim » 17.08.2011, 21:52

Natürlich geht das so.

Was mich an dieser Idee gehindert hat, ist aber, dass der Bezirkspokalsieger sich nicht erneut über den Bezirskpokal qualifizieren kann.

Bsp: Ribnitz gewinnt in Saison x den Rostocker Bezirkspokal (natürlich rein spekulativ für dieses Beispiel^^), spielt also in Saison y im FDGB-Pokal. Die einzige Möglichkeit sich dann erneut zu qualifizieren wäre dann aber beim FDGB-Pokalsieg oder eben als Staffelmeister. Den FDGB-Pokal zu gewinnen dürfte aber schwieriger sein als den Bezirkspokal (man kennt die Gegner einfach besser im Bezirk). Fände es besser, wenn jeder Bezirksligist die Chance hätte sich über den Bezirkspokal zu qualifizieren (bzw den Titel zu verteidigen). Aber man könnte ja montags oder so den Bezirkspokal ausspielen und weiterhin mittwochs den FDGB-Pokal. Nach dem ZAT am Samstag sollten es die Bezirksligsten eigentlich schaffen, sich rechtzeitig einzuloggen um Tore zu setzen.

Warten wir mal weitere Vorschläge ab.
Ibn Abd al-Alim
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 102
Registriert: 15.07.2011, 16:41

Beitragvon Andi von Hideta » 17.08.2011, 21:58

Verstehe nicht ganz, wieso sich Ribnitz nicht erneut über den Bezirkspokal qualifizieren kann. Der Bezirkspokalsieger spielt in der kommenden Saison eben FDGB Pokal und Bezirkspokal. Das kann auch beides am Mittwoch stattfinden. Muss man eben zweimal tippen.
Andi von Hideta
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 133
Registriert: 21.03.2010, 10:04

Beitragvon Ibn Abd al-Alim » 17.08.2011, 22:07

Sicher kann man das so machen. Aber sieht doch komisch aus, wenn eine Mannschaft zwei Spiele an einem Tag macht, oder? Wobei das ja in der Liga mit 3 Spielen auch so ist...da muss man dann den Realismus mal etwas beiseite schieben^^ Aber ja, warum nicht?
Ibn Abd al-Alim
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 102
Registriert: 15.07.2011, 16:41

Beitragvon Martha » 18.08.2011, 20:49

Hallo,

@Bezirkspokal:
Im Prinzip finde ich die Idee nicht schlecht, einen Bezirkspokal auszutragen. Das klingt sehr spannend für die Trainer und es wäre aus jedem Bezirk eine Mannschaft im Pokal vertreten.
Ich mache dazu mal eine Umfrage auf und schaue wie die Resonanz dazu ist. Bei genügend Interesse kann ich mir dann vielleicht ein wenig Zeit freiräumen und das für die nächste oder übernächste Saison einfügen.

Gruß
LL Martha
Martha
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 564
Registriert: 23.12.2007, 12:34

Beitragvon Ibn Abd al-Alim » 19.08.2011, 11:04

Die Umfrage finde ich gut.

Problematisch könnte der Bezirkspokal zur Zeit aber noch sein. Die Idee ist ja, dass auch nur Bezirksligisten daran teilnehmen, aber einige Bezirke haben sehr wenig Bezirksligisten...

Wobei Gera, Karl-Marx-Stadt und Potsdam mit 4 Vereinen ja wenigstens noch eine spielbare Anzahl haben. 6, 7 oder 10 Bezirksligisten machen da schon mehr Schwierigkeiten (Freilose?)

Und dann wäre da noch Suhl. Aus dem Bezirk gibt es überhaupt nur 5 Mannschaften, zwei davon Bezirksliga. Da könnte man den Pokal glatt als reines Finale (mit Hin- und Rückspiel) austragen. So würde Suhl sicherlich auch attraktiv für Trainer werden, hätte man da als Bezirksligatrainer doch die beste Chance, sich für den FDGB-Pokal zu qualifizieren :lol:

Das sind jetzt nur so ein paar Gedanken, die mir dazu kamen. Warten wir erst mal die Umfrage ab, Details könne ja dann erarbeitet werden.
Ibn Abd al-Alim
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 102
Registriert: 15.07.2011, 16:41

Beitragvon Ibn Abd al-Alim » 05.09.2011, 08:47

Da mit dem letzten ZAT das Trainerkarussel begonnen hat, sich schnell zu drehen, kam mir die Idee, ob man nicht Trainerwechsel, Kündigungen/Entlassungen und Neueinstiege irgendwo listen könnte? Vielleicht als Extraseite in der FuWo? Oder im Menü oder so?
Ibn Abd al-Alim
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 102
Registriert: 15.07.2011, 16:41

Beitragvon Lutz Lindemann » 13.09.2011, 17:24

Dann melde ich mal meinen Wechsel von Fortschritt Weida zu Kali Werra Tiefenort.
Lutz Lindemann
Kreisklasse
Kreisklasse
 
Beiträge: 7
Registriert: 14.08.2011, 19:46

Beitragvon Walter Fritzsch » 13.09.2011, 21:38

Hießen die zu DDR-Zeiten überhaupt Tiefenort? Die haben zwar im Waldstadion Kaffeetälchen i´bei Tiefenort gespielt (ein schöner Name angesichts der vielen Heldenstadien), aber meiner Erinnerung nach hieß die Truppe BSG Aktivist Kali Werra.
Walter Fritzsch
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 126
Registriert: 18.10.2010, 11:52

Beitragvon Lutz Lindemann » 16.09.2011, 15:56

Ja die hatten schon den Namen Kali Werra Tiefenort,Spielstätte war das Kaffeetälchen aber in Merkers.
War dann die Zeit wo Lutz Otto vom FCV Frankfurt wieder bei Kali spielte.
Lutz Lindemann
Kreisklasse
Kreisklasse
 
Beiträge: 7
Registriert: 14.08.2011, 19:46

Beitragvon Ibn Abd al-Alim » 21.11.2011, 16:45

Mir kam da am Wochenende so eine Idee, vielleicht mag sich der ein oder andere dazu ja äußern:

Es gibt Mannschaften, die sehr lange ohne Trainer sind. Groß Lindow war zB so ein Fall, hat aber mittlerweile ja einen Übungsleiter gefunden.
Aktuelle Beispiele aber wären:
Traktor Karstädt - seit dem 29.10 ohne Trainer
Chemie Velten - seit dem 22.10. ohne Trainer; Royrobston kann man hier nicht zählen, da er am Tag seiner Einstellung den Verein wechselte und 2 Tage darauf entlassen wurde
Jahn Bad Freienwalde - seit dem 08.10.(!) ohne Trainer


im Falle von Karstädt sind das 3 bzw 4 ZATs ohne Trainer (je nachdem, wann der Wechsel stattfand), mit dem nächsten ZAT wäre es dann fast die Hälfte der Saison.
Bei Velten wird es wohl die Hälfte der Saison werden, sind es hier doch schon 4 bzw 5 ZATs ohne Trainer (siehe Karstädt) und ein Neutrainer für den letzten ZAT ist nicht in Aussicht.
Bad Freienwalde spielt sogar seit dem 3. ZAT ohne Trainer, d.h. am Ende der Saison werden 20 von 26 Spielen durch den Zufallsgenerator getippt worden sein.

Das Beispiel mit Groß Lindow zeigt mir aber auch, dass man keine voreiligen Schlüsse ziehen darf, dennoch wäre mein Vorschlag, dass Mannschaften, die nach dem letzten ZAT ohne Trainer dastehen und davor mehrere Wochen in Folge ohne Trainer waren (mindestens 4?) am Ende der Saison in die Viertklassigkeit delegiert werden, weil offensichtlich kein Interesse an diesen besteht. (diese Saison könnte sich das bei Bad Freienwalde und Velten ja auch von selbst erledigen)

Diese Mannschaften könnte man dann durch "attraktivere" Mannschaften aus dem gleichen Bezirk auffüllen (bzw auch nutzen, um die Bezirksstärke der entsprechenden Bezirksliga anzupassen)

Im übrigen glaube ich, dass dieses Problem auf die Bezirksligen beschränkt bleiben wird, da höherklassig wohl keine Mannschaft über 4 Wochen hinweg ohne Trainer bleiben wird.

So, die Idee ist jetzt zum Abschuss freigegeben.
Ibn Abd al-Alim
DDR-Oberliga
DDR-Oberliga
 
Beiträge: 102
Registriert: 15.07.2011, 16:41

Vorherige

Zurück zu Anregungen / Fragen / Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron